FORSCHUNG                                         
AKTUELL


Gernot Weckherlin
BEL –
Zur Systematik des architektonischen Wissens am Beispiel von Ernst Neuferts Bauentwurfslehre

Wasmuth, Tübingen 2017
480 Seiten, Hardcover
ISBN: 978-3-8030-0798-8

>> Verlagsinformation



BEL Neufert Cover



   Die 1936 erstmals erschienene Bauentwurfslehre des Bauhaus-Schülers Ernst Neufert ist bis heute in unzähligen Neuauflagen und Übersetzungen ein weltweit viel gebrauchtes Standardhandbuch für entwerfende Architektinnen und Architekten. Am Beispiel der Entstehung dieses Bestsellers unter den deutschsprachigen Architekturfachbüchern wird untersucht, unter welchen historischen Bedingungen solch spezifisches Expertenwissen gesammelt und aufgeschrieben wurde, welcher Systematik es dabei folgt(e) und wie dessen Status als verlässlicher Wissensspeicher, der erfolgreicher als alle anderen Handbücher seiner Epoche war, entstehen konnte.

    Vor dem Hintergrund dessen, dass Architektinnen und Architekten bis heute den Einfluss nützlicher Wissenssammlungen auf das Entwerfen oft leugnen, sucht das Buch eine Antwort auf die Frage, wie sich überhaupt die Wirkungsweise solcher moderner Handbücher jenseits eines biografisch ausgerichteten Verständnisses von Architekturgeschichte analysieren lässt.


  
Gedruckt mit Mitteln des Förderungsfonds Wissenschaft der VG WORT GmbH.




Tilo Amhoff, Henrik Hilbig, Gernot Weckherlin (Hg.)
Produktionsbedingungen der Architektur. Zwischen Autonomie und Heteronomie
Band 1 der Reihe Forum Architekturwissenschaft

Thelem, Dresden 2018 (im Druck)

Produktionsbedingungen Cover



   Kapitalverwertungsinteressen, rechtliche Regulierungen, Baunormen, genauso wie die Eigenschaften von Baumaterialien und -techniken werden von Architekten/-innen häufig als externe Einschränkungen verstanden, die das Entwerfen mitbestimmen. Der Bauprozess wird aus dieser Sicht als ein scheinbar überregulierter Weg zum fertigen Bauwerk angesehen.

   Was geschieht aber mit unserer Vorstellung von Architektur, wenn man nicht nur die Ideen, Entwürfe und deren Repräsentationen betrachtet, sondern die Materialien und Arbeitskräfte, die Technologien und die Bauindustrie, sowie die Wirkmacht des Kapitals und deren Rolle im Entstehen unserer gebauten Umwelt ins Zentrum der Aufmerksamkeit rückt? Wie können die unterschiedlichen Grade von Entscheidungsfreiheit der am Bau Beteiligten erfasst und bewertet werden? Wie verändert sich das (Selbst-)Bild der Architekten/-innen aus diesem Blickwinkel und, vor allem, welche Folgen hat diese Sichtweise für eine Wissenschaft, Geschichte und Theorie der Architektur?



PUBLIKATIONEN


Buchpublikationen


BEL – Zur Systematik des architektonischen Wissens am Beispiel von Ernst Neuferts
Bauentwurfslehre. Druck der Dissertationsschrift, Wasmuth, Tübingen 2017.

Architekturführer Thüringen 2. Vom Bauhaus bis heute, (Autorenkollektiv: Elke Dallmann, Mark Escherich, Carla Fehr, Nicola Siebert, Beate Wahl, Gernot Weckherlin, Ulrich Wieler), Verlag der Bauhaus-Universität, Weimar 2006.

2. überarb. Aufl., erschienen 2001 [vergriffen].

Architekturführer Thüringen: Vom Bauhaus bis zum Jahr 2000, (Autorenkollektiv: Elke Dallmann, Mark Escherich, Carla Fehr, Nicola Siebert, Beate Wahl, Gernot Weckherlin, Ulrich Wieler), Verlag der Bauhaus-Universität, Weimar 2000.


Aufsätze in Sammelwerken
(Auswahl)

Standardisierung 4.0 in der Architektur?“, in: Ekkehard Drach (Hg.): Das Verschwinden des Architekten. Zur architektonischen Praxis im digitalen Zeitalter, transcript, Bielefeld 2016, S. 175–191.

„Ernst Neuferts Bauentwurfslehre. Zu den modernen Dispositiven der Optimierung, Disziplinierung und Gleichschaltung“ (mit Walter Prigge), in: Der Lehrbuchdiskurs über das Bauen, hg. von Uta Hassler, vdf Universitätsverlag, Zürich 2015, S. 244–261.

„Architekten und Wursthändler“, in: z.B. Humboldt-Box. Zwanzig architekturwissenschaftliche Essays über ein Berliner Provisorium, hg. von Sabine Ammon, Eva Maria Froschauer, Julia Gill, Constanze A. Petrow, Netzwerk Architekturwissenschaft, transcript, Bielefeld 2014, S. 50–59.

„Vom Betriebscharakter des Entwerfens. Konjunkturen der Verwissenschaftlichung in der Architektur“, in: Wissenschaft Entwerfen. Vom forschenden Entwerfen zur Entwurfsforschung der Architektur, hg. von Sabine Ammon, Eva Maria Froschauer, Wilhelm Fink, München 2013, S. 133–167.

„Architekturmaschinen und wissenschaftliches Entwerfen – zwischen Technik-Utopien und ‚do-it-yourselfism’“, in: UmBau. Zeitschrift der Österreichischen Gesellschaft für Architektur, 2013, H. 26, S. 64–71.

„Learning from Misunderstandings. Structuralism and Digital Design Today“, in: Structuralism Reloaded. Rule-Based Design in Architecture and Urbanism, gh. von Tomás Valena, Menges, Stuttgart u. London 2011, S. 321–326.

„John Heiduk: Gelände des ehemaligen Prinz-Albrecht-Palais, 1984“, in: Das ungebaute Berlin: Stadtkonzepte im 20. Jahrhundert, hg. von Carsten Krohn, DOM, Berlin 2010, S. 245–247.

„‚.. die herrliche Atmosphäre eines bauenden Ateliers ...’ Die Staatliche Bauhochschule für Handwerk und Baukunst und das aktive Bauatelier von 1926 bis 1930“, in: „Aber wir sind! wir wollen! und wir schaffen! Von der Großherzoglichen Kunstschule zur Bauhaus-Universität Weimar, 1860-2010, Bd. 1, hg. von Simon-Ritz, Frank [et al.], Verlag der Bauhaus-Universität, Weimar 2010, S. 281–304.

„Architekturmaschinen und wissenschaftliches Entwerfen: Entwurfspraktiken und -theorien Ende der sechziger Jahre“, in: Kulturtechnik Entwerfen, Praktiken, Konzepte und Medien in Architektur und Design Science, hg. von Daniel Gethmann, Susanne Hauser, transcript, Bielefeld 2009, S. 203–226.

„Ernst Neufert’s Architects’ Data: Anxiety, Creativity and Authorial Abdication“, in: Architecture and Authorship, hg. von Tim Anstey, Katia Grillner, Rolf Hughes, Black Dog Publishers, London 2007, S. 148–155.

„Eisenach – Jena – Weimar. Thüringer Städtebaukultur nach 1990“ (mit Eva Maria Froschauer), in: Stadtland Thüringen – Wege des Städtebaus, Bauhaus-Universität Forschungsgruppe Stadtentwicklung Thüringen, Hilde Barz-Malfatti und Max Welch Guerra (Projektleitung), Thüringer Ministerium für Bau und Verkehr, Verlag der Bauhaus-Universität, Weimar 2007, S. 156–161.

Verschiedene Texte in: „NEU BAU LAND 1990-2007 Architektur und Stadtumbau in den neuen Bundesländern", (Ausstellungskatalog), E.A. Seemann-Verlag, Leipzig 2007.

„Das letzte Mysterium der modernen Architektur“, in: 70 Jahre Bauentwurfslehre: eine Anthologie zur Bauentwurfslehre von Ernst Neufert, hg. von der Neufert-Stiftung u. Johannes Kister, Vieweg, Wiesbaden 2006, S. 46–49.

„Der blinde Fleck der Architekturtheorie“, in: Wirklichkeitsexperimente. Architekturtheorie und praktische Ästhetik, hg. von Jörg Gleiter, Norbert Korrek, Sandra Schramke, Verlag der Bauhaus-Universität, Weimar 2006, S. 277–286.

„Die Angst des Architekten vor dem leeren Blatt: Architekturhandbücher als Medien im künstlerischen Prozess“; in: Imaginäre Architekturen. Raum und Stadt als Vorstellung, hg. von Annette Geiger, Stefanie Hennecke, Christin Kempf, Dietrich Reimer Verlag, Berlin 2006, S. 104–119.

„Zum „Thema Berlin“ überleiten: Aufbau in Eile – Hermann Henselmanns erster Bau in der Hauptstadt, das Hochhaus an der Weberwiese“ (mit Eva Maria Froschauer), in: neubeginn. Die Weimarer Bauhochschule nach dem Zweiten Weltkrieg und Hermann Henselmann, hg. von Hans-Jürgen Winkler, Verlag der Bauhaus-Universität, Weimar 2005, S. 127–146.

Verschiedene Beiträge für: Berlin: Der Architekturführer, hg. von Wolfgang Braun: Econ-Ullstein-List, München 2001.

„B.au E.ntwurfs L.ehre. Zur Systematisierung des architektonischen Wissens“, in: Ernst Neufert. Normierte Baukultur im 20. Jahrhundert, zusammengestellt von Walter Prigge, Edition Bauhaus, Frankfurt/M. u. New York 1999, S. 57–87.

„Zum neuen Wohngebiet ‚Große Sackpfeife’, Weimar“, in: KulturStadtBauen: eine architektonische Wanderung durch Weimar, Kulturstadt Europas 1999, Ausstellungskatalog zur gleichnamigen Ausstellung im Deutschen Architektur-Museum, Frankfurt/Main 1997, S. 65–69.


Veröffentlichungen in Fachzeitschriften und anderen Periodika

Seit 1997 zahlreiche Veröffentlichungen in Fachzeitschriften wie der Bauwelt, dem Deutschen Architektenblatt, der Deutschen Bauzeitung etc.

Die Beiträge sind z.B. im Online-Archiv der >> Bauwelt zu recherchieren.
 



© 2018